Mit diesen wundervollen Lebkuchen, in dieser rohvegan kreierten Rezeptur sind allein durch die Goldstreusel schon ein Geschenk für Deine Augen.
Für erfahrene Veganer ist klar, was rohvegan bedeutet. Wenn Du in die Gruppe der Feinschmecker gehörst, einfach „nur“ ein leckeres Rezept finden möchtest oder als Veganer Dir auf einfache Weise etwas Neues kreieren möchtest, ist dieses Rezept die beste Gelegenheit.

Rohvegan heißt, dass die verwendeten Zutaten beziehungsweise bei der Bereitung selbst, keine Temperaturen über 43 Grad angewendet werden. Über die genaue Gradzahl gibt es unterschiedliche Angaben, jedoch ist damit gemeint, dass diese im Bereich der Körpertemperatur liegt und somit die wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich erhalten bleiben.
Der Vorteil der rohveganen Küche, liegt häufig darin, dass die Bereitung selbst schneller geht als in der klassischen Weihnachtsbäckerei. Bei rohveganen Rezepten kommen jedoch Trocknungszeiten, Einweich- oder Kühlzeiten häufiger vor.
Wenn also, wie in diesem Rezept, Informationen wie vier Stunden für die Vorbereitung stehen, dann heißt das lediglich, dass die verwendeten Datteln und Feigen eine Einweichzeit von vier Stunden brauchen. Ein Handgriff, der Rest geschieht einfach. Ebenso die Trocknungszeit von 24 Stunden übernimmt Deine Haushaltshilfe: der Dörrautomat, das Trocknungsgerät oder Dein entsprechend niedrig eingestellter Backofen.
Die eigentlichen Handgriffe sind in etwa 40 Minuten gemacht.

Und jeder Handgriff lohnt sich. Diese Lebkuchen verdienen auch die Bezeichnung Lebenskuchen. Denn sind ein intensives Geschmackserlebnis und dienen Deiner Lebendigkeit und der Deines Körpers. Dabei sind diese leicht bekömmlich und sehr sättigend. Im Übrigen ein Effekt, der bei gehaltvollen Lebensmitteln häufig wahrgenommen wird.
Deine Gäste und Menschen, die du mit diesen rohveganen Lebkuchen beglückst, werden es Dir danken, dass Du den Mut gehabt hast, Dich auf diese neue Art von Rezept einzulassen.
Also auch heute wieder ein Rezept für dich, das du in Leichtigkeit selbst kreieren kannst.

Dieses Rezept stammt aus der 6. Kochshow, mit Gastgeber Aouyash bei Gib der Natur eine Chance, mit veganen und rohveganen Rezepten für die Weihnachtsbäckerei oder eigentlich für jeden Tag im Jahr, an dem Du Dir selbst oder anderen eine Freude machen möchtest. Die Köchinnen Sandra Anyatee Pfeiffer und Uomi Anja Rimbach wie einfach und lecker rohvegane Pralinen und Kekse sowie das vegane Backen sein können.

Damit Du der kreativen Leichtigkeit näherkommst, findest Du dieses Rezept hier.

Die in diesem Rezept verwendeten Goldstreusel sind aus 23 Karat Gold und natürlich auch für viele andere Gelegenheiten verwendbar. Bestellbar sind diese hier:
Goldstreusel in bester Qualität hier bestellen

Weitere Inspirationen für die Weitung der Kreativität in Deiner veganen Küche mit all diesen wundervollen Kochshows findest Du hier.

Wenn Dir dieses Rezept gefällt und Du noch mehr sehen möchtest, wie diese bereitet wird, mit all dem Wissen über die Früchte, das Gemüse, die Bereitungsarten und neuen Schneidetechniken, für eine bessere Aufnahme der Nahrung in Deinem Körper, dann kannst Du diese und alle weitere Kochshows bei KamashaTV für 11 Euro buchen.

Gehe hierfür auf https://www.nataras-welt.de/

Bitte registriere Dich und gehe dann unter Kamasha-TV ins ARCHIV. Nach Deiner Buchung findest Du Deine Videos in Deiner eigenen Mediathek und kannst sie Dir immer wieder anschauen, wenn es Dir passt.