Diese rohveganen Pralinen erinnern manche an die Ferrero Rocher Kugeln.
Allerdings entscheidet ihr selbst, ob ihr als Überraschungseffekt ganze Haselnüsse , Kaffeebohnen oder eine eigene Kreation wählt.

Haselnussöl , das beim Kauen frei wird, ist gut für die Sauerstoffaufnahme im Körper und für die Lebendigkeit.

Vielfach wird in Rezepten stark entölter Kakao verwendet. Wie wir jedoch in der 6. Kochshow mit Gastgeber Aouyash bei „Gib der Natur eine Chance“ erfahren konnten, kann dieser nur zu 20 Prozent vom Körper aufgenommen werden. Die schonende Behandlung und das Öl des Kakaos sind gut für’s Gehirn für unsere Glückshormone wie Serotonin und Melatonin.

Durch die Glasur auf Kokosöl Basis entsteht eine echte Praline mit einem schönen Knackeffekt.
Für die Garnierung kommen gehackte Haselnüsse und Goldstreusel zum Einsatz. Die in diesem Rezept verwendeten Goldstreusel sind aus 23 Karat Gold und natürlich auch für viele andere Gelegenheiten verwendbar.

Bestellbar sind diese hier:
Goldstreusel für die Veredelung Deines Körpers

Für erfahrene Veganer ist klar, was rohvegan bedeutet. Wenn Du in die Gruppe der Feinschmecker gehörst, einfach „nur“ ein leckeres Rezept finden möchtest oder als Veganer Dir auf einfache Weise etwas Neues kreieren möchtest, ist dieses Rezept die beste Gelegenheit.

Rohvegan heißt, dass die verwendeten Zutaten beziehungsweise bei der Bereitung selbst, keine Temperaturen über 43 Grad angewendet werden. Über die genaue Gradzahl gibt es unterschiedliche Angaben, jedoch ist damit gemeint, dass diese im Bereich der Körpertemperatur liegt und somit die wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich erhalten bleiben.

Der Vorteil der rohveganen Küche, liegt häufig darin, dass die Bereitung selbst schneller geht als in der klassischen Weihnachtsbäckerei ist.
Zum Thema Süße sei noch ergänzt, dass Menschen häufig rohvegane Leckereien mit Kakao eher als bitter empfinden statt süß. Dies ist dann der Fall, wenn viel Industriezucker gegessen wird. Hier empfiehlt es sich zunächst andere Süßungsmittel zu verwenden und den Geschmacksnerven die Möglichkeit der Umstellung zu geben.

Auch heute wieder ein Rezept für Dich, das Du in Leichtigkeit selbst kreieren kannst. Hier geht’s zum Rezept.

Dieses Rezept stammt aus der 6. Kochshow, mit Gastgeber Aouyash, bei „Gib der Natur eine Chance“, mit veganen und rohveganen Rezepten für die Weihnachtsbäckerei oder eigentlich für jeden Tag im Jahr, an dem Du Dir selbst oder anderen eine Freude machen möchtest. Die Köchinnen Sandra Anyatee Pfeiffer und Uomi Anja Rimbach zeigen in liebevoller Leichtigkeit wie einfach und lecker rohvegane Pralinen und Kekse sowie das vegane Backen sein können.

Damit Du der kreativen Leichtigkeit näherkommst, findest Du hier noch mehr Inspirationen in Form von Rezepten.

Wenn Dir dieses Rezept gefällt und Du noch mehr sehen möchtest, wie diese bereitet wird, mit all dem Wissen über die Früchte, das Gemüse, die Bereitungsarten und neuen Schneidetechniken, für eine bessere Aufnahme der Nahrung in Deinem Körper, dann kannst Du diese und alle weitere Kochshows bei KamashaTV für 11 Euro buchen.

Gehe hierfür auf https://www.nataras-welt.de/

Bitte registriere Dich und gehe dann unter Kamasha-TV ins ARCHIV. Nach Deiner Buchung findest Du Deine Videos in Deiner eigenen Mediathek und kannst sie Dir immer wieder anschauen, wenn es Dir passt.